HSch Kompanie Unterfranken

 

Hier ein paar grundsätzliche Info´s zu einer "Beorderung" im Heimatschutz.

Wer interesse hat, sich bei der HSchKp Unterfranken zu "beordern", sollte sich vorher überlegen ob und wieviel Zeit er/sie dafür investieren kann/möchte. Eine regelmässige Teilnahme an den Übungsvorhaben wird vorausgesetzt.  Hier zählen ausschließlich Reservedienstleistungen (Tage) und keine DVag´s.

Wer nicht regelmässig an den Vorhaben teilnimmt, wird automatisch "entordert" !

 

Die HSch Kompanie Unterfranken wird zusätzlich von unserem Patenverband Logistikbatallion 467 in Volkach unterstützt.

 

Wir sind mindest. 4 x im Jahr auf Reservedienstleistung (RDL) in Roth, Hammelburg, Hardheim oder in Wildflecken. Zusätzlich kommen Hilfeleistungen, Wachaufträge oder Abstellungen dazu. Die Teilnahme ist freiwillig und hängt natürlich mit der beruflichen und familiären Situation zusammen.

 

Auf unseren Übungen bilden wir verschiedene Themen aus bzw. weiter,  z.B. Waffenausbildung (STAN), Leben im Felde, Schießen, Karte Kompass, Streife, Alarmposten, Wachausbildung, Individuellen Grundfertigkeiten (IGF) und Körperlicher Leistungsfähigkeit (KLF), Gefechtsdienst, ABC, uvm.  

 

Wir bieten tolle Kameradschaft, Abenteuer, Ausbildung, Abwechslung und Aufstiegsmöglichkeiten im DstGrd .

Voraussetzung dafür ist eine regelmässige Teilnahme an den Vorhaben, gültige 90/5, Impfstatus und ein beorderter Dienstposten.

 

Bei Fragen, bezüglich Möglichkeiten, Voraussetzungen und Beorderungen, können Sie gerne unseren Organisationsfeldwebel Unterfranken in Volkach über das Kontaktformular erreichen !

 

Personalbedarf als Reservist

 

Reservistinnen und Reservisten der Bundeswehr sind frühere Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr. Sie führen ihren in der Bundeswehr erworbenen Dienstgrad mit dem Zusatz „der Reserve„ oder d. R.der Reserve. Dies gilt nicht, wenn ihnen ihr Dienstgrad aberkannt wurde oder nur vorläufig verliehen worden ist.

Eine weitere Ausnahme bilden frühere Berufssoldatinnen und frühere Berufssoldaten: diese führen nach ihrem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst ihren Dienstgrad mit dem Zusatz „außer Dienst“ oder „a. D.außer Dienst“.

Werden Reservistinnen und Reservisten in ein Wehrdienstverhältnis berufen, führen sie ihren Dienstgrad für die Dauer des Wehrdienstverhältnisses ohne den Zusatz „d. R.der Reserve“ oder „a. D.außer Dienst“.

 

Auch Zivilisten können Reservistin oder Reservist werden. Hierzu müssen sie eine entsprechende Laufbahnausbildung der Reserve durchlaufen. Diese wird unter anderem auch als Blockausbildung über mehrere Wochenenden angeboten. Mit einem Hochschulabschluss ist auch ein Seiteneinstieg mit höherem Dienstgrad möglich.

Um Reservistin oder Reservist zu werden, muss man die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen und sich einer Sicherheitsüberprüfung unterziehen.

 

Wer Interesse hat sollte sich beim Karrierecenter ihrer Region melden oder direkt über das Landesregiment  Bayern gehen. Ein paar allg. Info´s findet ihr unter "Der Weg" oder "Kontakt".

 

Wir bieten eine militärische Heimat, Dienstposten, Förder- und Beförderungsmöglichkeiten für alle Dienstgradgruppen, militärische Aus- und Weiterbildungen.

 

Sie helfen Ihrem Land in Krisenlagen ! 

Clip´s über unsere Ausbildungen/Vorhaben/Einsätze